Um was geht’s?

Stressreduktion – oder Erleuchtung? Etwas mehr innere Ruhe – oder tiefgehende Erkenntnis? Das Meditationsangebot in der Schweiz ist riesig. Der Podcast Meditationsszene Schweiz macht sich auf die Suche nach Menschen, die schon lange meditieren, die Meditation unterrichten oder in ihren Alltag und Beruf einbauen. Wer sind sie? Wie sind sie zur Meditation gekommen? Was zeichnet ihre Praxis aus? Und was gibt ihnen die Meditation?
Staffel 1 des Podcasts fokussiert auf Menschen, deren Meditation mit dem Buddhismus verbunden ist.

Aktuelle Folge

Evi Ketterer ist eine diplomierte Pflegefachfrau mit Schwerpunkten in Anästhesie und Intensivpflege sowie Zusatzqualifikationen in Palliativ Care. Darüber hinaus ist sie eine ordinierte Zen-Praktizierende. Ihrer Robe fühlt sie sich sehr verbunden, trägt sie aber nur zu besonderen Anlässen, obwohl Zen ein fester Bestandteil ihres Lebens ist. Ihre Begegnung mit einem alten Mann beim Spazieren im Wald führte sie auf eine spirituelle Reise durch die drei grossen Strömungen des Buddhismus, die sie schliesslich zur Ordination im Zen brachte. Ihre Reise war geprägt von Lehrenden, die ihr halfen, sich selbst weiterzuentwickeln, manchmal durch harte innere Kämpfe. Die Folge beschäftigt sich mit der Rolle von Meditation und Ritual im Zen, ob es ein Ziel gibt oder nicht, verschiedenen Formen der Achtsamkeit und der Bedeutung guter Lehrer. Auch die Integration von Zen in den Alltag wird thematisiert. Evi erklärt den Sinn der «Bearing Witness Retreats», bei denen man sich beispielsweise mit dem Aufenthalt in einem Konzentrationslager mit dieser Realität auseinandersetzt.


Teaser anhören

Wer fragt?

Lukas Widmer. Ich führe die Gespräche bei Meditationsszene Schweiz. Hauptberuflich arbeite ich als Marken- und Kommunikationsstratege und versuche als Mediator etwas Frieden in die Welt zu bringen.

Daneben meditiere ich seit vielen Jahren unter der Anleitung von Lehrer:innen aus der Schweiz, Nepal, England, Israel und den USA. Etwa einen Monat pro Jahr verbringe ich schweigend im Retreat. Dabei ist es mir ein grosses Anliegen, dass Meditation – mit ihren Wirkungen – in den Alltag einfliesst und nicht eine stille Nabelschau bleibt.

Ich mag Podcasts, welche ich vor allem auf meinen langen Läufen anhöre. Und ich finde, dass es in Bezug auf Meditationspodcasts in der Schweiz noch eine Lücke gibt. Die versuche ich mit Meditationsszene Schweiz schliessen.

Jetzt abonnieren und keine Folge verpassen

Vergangene Folgen

Am ersten Freitag im Monat erscheint jeweils eine neue Folge.

Zen – mitten im Leben mit Evi Ketterer

Evi Ketterer ist diplomierte Pflegefachfrau mit Spezialisierungen in Anästhesie und Intensivpflege sowie Weiterbildungen in Palliative Care. Und sie ist ordinierte Zen-Praktizierende. Ihre Roben sind für sie etwas sehr Persönliches, und sie trägt sie nur zu Weiterlesen…

Was ist Achtsamkeit? mit Yuka Nakamura

Yuka Nakamura ist promovierte Psychologin, buddhistische Meditationslehrerin und Ausbildnerin und Lehrerin für MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction). Sie praktiziert und studiert seit 1993 den buddhistischen Weg in Traditionen wie Zen, Vipassana und Dzogchen. Sie verbrachte Weiterlesen…